(1) Information über die Erhebung personenbezogener Kundendaten

 

 a) Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Kundendaten.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die für Sie persönlich beziehbar sind z.B. Name, Adresse, Email-Adresse usw.

b)Verantwortlich gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz- Grundverordnung ( DS-GVO ) ist die

ProHotel Group GmbH
Gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Herr Manfred Hein Kernekampstrasse 5, 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel. 0511 / 820 730
Email Adresse: 
hannover@prohotel-group.de
Amtsgericht / Gütersloh HRB 6895

Unseren Datenschutzbeauftragter erreichen Sie unter

hannover@prohotel-group.de

oder unter unserer Postanschrift mit dem Zusatz “ Datenschutzbeauftragter “.

c) Für Zwecke der Erfüllung des Vertrages oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfragen erfolgen, verarbeiten /erheben wir insbesondere folgende uns von Ihnen mitgeteilte und/oder bekannt gewordene personenbezogene Daten:

Ihren Namen bzw. Ihre Firmierung einschließlich der Namen der für Sie handelnden natürlichen Personen

Ihre Kontaktdaten, also Ihre Geschäftsanschrift und ggf. Ihre Telefonnummer, Telefaxnummer und Email-Adressen

Bankverbindung

Alle für die Durchführung / Erfüllung des Vertrages erforderlichen Daten über Ihre Zahlung- und Reklamationen

 

d) Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs 1 S. 1b) DS-GVO.

e) Kategorien von Empfänger der personenbezogenen Daten sind

f)Der Verantwortliche, also ProHotel Group GmbH

g) Auftragsverarbeiter, z.B. externe Dienstleister, wie der von uns mit der Finanzbuchhaltung beauftragte Steuerberater.
h) Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Vertraglichen ( also der ProHotel Group GmbH) oder eines Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten,

i) ggf. Subunternehmer und/oder Zahlungsdienstleister

j) ggf. öffentliche Stellen und Behörden


(2) Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

 

Wir werden die Speicherungsfrist für Ihre personenbezogenen Daten auf das unbedingt erforderliche Mindestmaß beschränken. Zu diesem Zweck haben wir ein Löschkonzept eingeführt, in dem Fristen für die regelmäßige Überprüfung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten vorgesehen ist, um sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht länger als nötig gespeichert werden. Maßgeblich sind danach folgende Fristen

 

  •   Für die Durchführung des Vertragsverhältnisses relevante Datensätze/Unterlagen: Speicherung maximal bis zum rechtlichen Beendigungszeitpunkt des Vertragsverhältnisses + Sicherheitszuschlag von der Jahren ( bis zum Ablauf der regelmäßigen dreijährigen Verjährungsfrist gem. §§ 195, 199 BGB )

  •   Datensätze / Unterlagen, die für den Jahresabschluss unseres Unternehmens relevant sein können,

    wie z.B. Unterlagen der Finanzbuchhaltung:

    Speicherung maximal bis zum Ablauf von zehn Jahren, § 257 Abs. 1 Nr. 1 und Abs. 4 HGB, § 147 AO

  •   Datensätze/Unterlagen, die steuerlich relevant sein können, wie z.B. Emails von Mitarbeitern, die als Handelsbriefe gelten:

    Speicherung maximal bis zum Ablauf von sechs Jahren, § 147 Abs. 3 S. 1 AO

  •   Datensätze/Unterlagen, wie z.B. Ihrem Zahlung- und Reklamationsverhalten, für die keine Aufbewahrungsfrist gilt:

    Speicherung maximal bis zum Ablauf der regelmäßigen dreijährigen Verjährungsfrist, gem.

    §§ 195, 199 BGB + Sicherheitszuschlag von drei Monaten, es sei denn, die Datensätze/Unterlagen werden für die Durchführung des Vertragsverhältnisses darüber hinaus benötigt.

(3) Ihre Rechte

 

a) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  •   Recht auf Auskunft ( Art. 15 DS-GVO, § 34 BDSG )

  •   Recht auf Berichtigung und Löschung ( Art. 16 und Art. 17 DS-GVO,§ 35 BDSG )

  •   Recht auf Einschränkung der Vereinbarung ( Art. 18 DS-GVO )

  •   Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung ( Art. 21 DS-GVO, § 36 BDSG )

  •   Recht auf Datenübertragbarkeit

b) Sie haben zudem das Recht, sich bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen zu beschweren.

 

(4) Sie sind gesetzlich und / oder vertraglich dazu verpflichtet, ihre von uns für Zwecke der Durchführung / Erfüllung des Vertragsverhältnisses Verarbeitung personenbezogener Daten bereitzustellen. Mögliche Folgen der Nichtbereitstellung wäre das Nichtzustandekommen des Vertragsverhältnisse.

 

 

Aktueller Stand, 15. Juni 2018

 

 

 


E-Mail